Künstler von A bis Z:

Walter Arnold

Name: Arnold
Vorname: Walter
Lebensdaten: * 27. 8. 1909 Leipzig, † 11. 7. 1979 Dresden
Zu Leben und Werk: Bildhauer und ehemaliger Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler der DDR.
Arnold absolvierte 1924 bis 1928 eine Ausbildung als Holz- und Steinbildhauer. Er studierte bis 1932 unter Alfred Thiele an der Leipziger Kunstgewerbeschule und war dort bis 1933 Assistent und bis 1940 freischaffender Künstler. Danach war er Soldat der Wehrmacht und kam im Zuge des zweiten Weltkrieg in Kriegsgefangenschaft.

1946 trat er der SED bei und wurde Professor für figürliches Zeichnen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und 1949 bis 1970 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Danach war er erneut Professor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst und ab 1974 Leiter einer Meisterklasse an der Hochschule für bildende Künste.

Arnold war seit 1952 Mitglied der Deutschen Akademie der Künste. Von 1954 bis 1962 war er Kandidat des Zentralkomitees der SED und von 1959 bis 1964 Nachfolger von Otto Nagel als Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Arnold, Walter
Kinder und NVA-Soldat. Radierung, aquarelliert.
Ausrufpreis/Gebot: 165,00 ¤
Losnr.: 78814