Künstler von A bis Z:

Frank Ruddigkeit

Name: Ruddigkeit
Vorname: Frank
Lebensdaten: (* 19. August 1939 in Grenzberg, Ostpreußen)
Zu Leben und Werk: Ruddigkeit wurde als Sohn eines Maurers geboren. 1948 zog seine Familie nach Engelsdorf bei Leipzig. Ruddigkeit studierte von 1957 bis 1962 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Heinz Wagner und Hans Mayer-Foreyt. Nach einem Lehrauftrag am Institut für Kunsterziehung der Universität Leipzig von 1963 bis 1963 und einer Aspirantur an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig war er freischaffend als Maler, Grafiker, Bildhauer und Medailleur tätig. Von 1974 bis 2004 lehrte er an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, an der er 1981 zum Professor berufen wurde. 1974 bis 1978 war er Vorsitzender des Bezirksverbandes Leipzig des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Laut Lothar Lang (Malerei und Graphik in der DDR von 1978 und Malerei und Graphik in Ostdeutschland von 2002) gehört Ruddigkeit mit Hartwig Ebersbach, Gudrun Brüne und Sighard Gille im Gegensatz zur sachlichen zur expressiven Linie der Leipziger Schule. Prof. Frank Ruddigkeit lebt in Leipzig.
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Ruddigkeit, Frank
Mädchen im Pelzmantel / Studie E.. Handzeichnung, 1969. (Leipziger Schule)
Ausrufpreis/Gebot: 1.200,00 ¤
Losnr.: 80697

Vorschau-Bild Ruddigkeit, Frank
Paar, Federzeichnung 1965/70.
Ausrufpreis/Gebot: 250,00 ¤
Losnr.: 63677

Vorschau-Bild Ruddigkeit, Frank
Radierung, um 1975.
Ausrufpreis/Gebot: 140,00 ¤
Losnr.: 78515

Vorschau-Bild Ruddigkeit, Frank
Wilhelm Pieck. Lithographie, 1988.
Ausrufpreis/Gebot: 75,00 ¤
Losnr.: 69144