Künstler von A bis Z:

Helmut Sturm

Name: Sturm
Vorname: Helmut
Lebensdaten: * 1932 in Furth im Wald - 2008 München
Zu Leben und Werk: Helmut STURM studiert von 1952 bis 1958 an der Akademie der Bildenden Künste in München und wird Meisterschüler bei Erich Glette. Noch in seiner Studienzeit, 1957/1958, gründet er mit Heimrad Prem, HP Zimmer und Lothar Fischer die Gruppe SPUR und erhält ein Stipendium für einen halbjährigen Parisaufenthalt. Von 1959 bis 1962 ist die Gruppe Mitglied der Situationistischen Internationale. Nach einem längeren Aufenthalt der Gruppe SPUR in Schweden (1961) schließen sich die beiden Künstlergruppen SPUR und WIR 1965/1966 zusammen, geben die Zeitschrift SPUR-WIR heraus und nennen sich ab 1966 GEFLECHT. Es folgt eine nebenberufliche Tätigkeit Sturms als Kunsterzieher in den Jahren 1968 bis 1978; währenddessen begründet er das Kinderforum in den Räumen der Forumgalerie van de Loo in München mit und ist 1975 außerdem beteiligt an der Einrichtung des Kollektivs Herzogstrasse in München. Ab 1980 nimmt er für zwei Jahre eine Gastprofessur an der Hochschule der Künste in Berlin an und leitet die Klasse von Hann Trier. Später wird er als Professor an die Akademie der Bildenden Künste in München berufen. Zahlreiche Einzelausstellungen machen Helmut Sturm seit den frühen sechziger Jahren in Deutschland bekannt. Seinen internationalen Ruf stützen vor allem Gruppenaustellungen, insbesondere mit den Gruppen SPUR bzw. GEFLECHT. 1986 wird Helmut Sturm mit dem Fritz-Winter-Preis geehrt. Seit 1991 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München. Am 19. Februar 2008 verstarb Helmut Sturm dort als letztes Mitglied des SPUR-Quartetts.
  • Suche: Ölgemälde, Guachen
  • Suche: Gmälde, Aquarelle
  • Suche: Grafik
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Sturm, Helmut
Sturm,Helmut,große Mischtechnik
Ausrufpreis/Gebot: 1.800,00 ¤
Losnr.: 78991