Künstler von A bis Z:

Christian Kruck

Name: Kruck
Vorname: Christian
Lebensdaten: 1925 - 1985
Zu Leben und Werk: 1925 Christian Krucks Geburt in Hamburg - 1939 Lehre als Steindrucker in Nürnberg - 1942 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg - 1949 Fortsetzung des Studiums in Freiburg - 1950 Rückkehr nach Hamburg, Heirat mit Linde Körner - 1952 Erste große Italienreise - 1953 Berufung an die Städelschule in Frankfurt/Main - 1961 Italienreise und Aufenthalt in Stromboli - 1962 Lehrauftrag am Pratt-Graphik-Art-Center in New York - 1970 Ernennung zum Dozenten für Druckgraphik an der Städelschule - 1973 Längerer Aufenthalt in Latium - 1975 Verleihung des Preises der Senefelder-Stiftung - 1983 Verleihung des Daniel-Henry-Kahnweiler-Preises - 1985 Tod von Christian Kruck in Frankfurt/Main.------------ Seine besondere Liebe galt der Farblithographie, er nannte seine Arbeiten «Steindruckmalereien» und entwickelte dafür ein eigenes Verfahren. Seine Lithographien weisen einen aquarellhaften Charakter auf, der durch leicht lasierende Tonwerte erreicht wurde. Seine Motive waren nicht nur Landschaften, ihn interessierten auch Stillleben und figürliche Darstellungen bis hin zur Porträtmalerei. In immer neuen Varianten erprobte er seine Themen wie z.B. die Reisebilder von Stromboli, Spanien und New York. Er war nie ein detailgetreuer Landschaftsmaler, sondern seine Bilder spiegeln Seelenlandschaften, in denen Gesehenes und Erlebtes wiedergegeben wurde. In der Bildhauerei, die durch zahlreiche Zeichnungen begleitet wurde, trat besonders das Figurative hervor.
  • Suche: alle Arbeiten über Italien + Sardinien
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Kruck, Christian
Ölgemälde , Südliche Landschaft ( Fuerteventura , Vulcano ? ) , sign./ dat.
Ausrufpreis/Gebot: 690,00 ¤
Losnr.: 97446

Vorschau-Bild Kruck, Christian
Steindruckmalerei Farblitho 1966 "Landschaft mit Pinien" sign.,dat.
Ausrufpreis/Gebot: 150,00 ¤
Losnr.: 97440