Künstler von A bis Z:

Cornelius Völker

Name: Völker
Vorname: Cornelius
Lebensdaten: geb. 1965 in Kronach
Zu Leben und Werk: Cornelius Völker studierte 1989-1995 an der Kunstakademie Düsseldorf bei A. R. Penck und Dieter Krieg, bei Krieg war er 1994 Meisterschüler. In den Jahren 1993 bis 1995 verfasste er das Buch, führte Regie und produzierte den Spielfilm "Die Hermannsschlacht" (zusammen mit C. Deckert, H. Kiesel, C. Köster u. S. Mischer ), der in zahlreichen deutschen Programm-Kinos und bei Filmfestivals aufgeführt wurde.

Das besondere Kennzeichen von Cornelius Völker sind die alltäglichen Dinge des Lebens, die er mit oftmals dickem Farbauftrag auf die Leinwand bringt. Da finden sich dann Objekte wie Handtaschen, Hände, Butterbrote, Schokoladentafeln, Feinrippunterwäsche, Teebeutel, ein Zippo-Feuerzeug, Hunde aber auch Schwimmer in unterschiedlichsten Posen. Bewusst wird die Banalität der Motive dabei gegen eine virtuose Malerei gesetzt. Inhalt und Form entsprechen einander, der dicke Auftrag der Ölfarbe versinnbildlicht durch Verwischen, Schlierenbildung und Farbverläufe ebendiese Bewegung. Cornelius Völker versetzt Farben in diverse Zustände, oft parallel zum Dargestellten.

Cornelius Völker lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Düsseldorf. Seit 2005 ist er Professor für Malerei an der Kunstakademie Münster.

Quelle: Wikipedia Dez 2013
  • Suche: Ölbilder Küssende, Himbeere, Lippen, Aquarelle Pulli
  • Suche: Öl auf Leinwand
  • Suche: alles
  • Suche: Originale
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!