Künstler von A bis Z:

Schmitt, Jürgen : BLUMEN STILLEBEN KÜNSTLER & JOSEPH BEUYS SCHÜLER(Losnr. 54601)

Schmitt, Jürgen : BLUMEN STILLEBEN KÜNSTLER & JOSEPH BEUYS SCHÜLER
Ausrufpreis: 1.200,00 ¤
Nächstes mögliches Gebot: 1.200,00 ¤
Beginn der Auktion: 18/11/17 11:19:42
aktuelles Datum/Zeit: 19/11/17 22:11:38
Ende der Auktion: 25/11/17 11:19:42
Verbleibende Zeit: 5 T. 13 Std. 8 min.
Verkäufer: Flayosc ( 6)
Standort:  

Beschreibung:

"Großes Stilleben" Acryl auf Karton (ca 68 x 98 cm) gerahmt, Glas fehlt Jürgen Schmitt Bekannter Künstler aus Bonn Siehe auch Wikipedia: ( Joseph Beuys Schüler) & Meisterschüler Jürgen Schmitt alias Schmitti (* 5. November 1949 in Bonn) ist ein deutscher Maler & Fotograf.Er lebt und arbeitet heute in der Eifel) und hat dort auch sein Atelier. Im bürgerlichen Beruf ist Jürgen Schmitt Bildender Künstler (Maler und Fotograf) und war bis Ende Januar 2010 Lehrer Oberstudienrat für Kunsterziehung. Er studierte zunächst von 1970 bis 1976 an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Joseph Beuys und Professor Irmin Kamp und wurde 1975 aufgrund seiner künstlerischen Leistungen 1975 zum Meisterschüler ernannt. 1978 absolvierte Schmitt die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt am Gymnasium im Fach Kunst und Werken. Es folgten viele Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Von 1978 bis 1982 richtete Schmitt in seiner eigenen Kunstgalerie in Brühl (Junge Galerie) viel beachtete Ausstellungen aus von bekannten Künstlern der „Klassischen Moderne“ (Salvador Dalí, Rudolf Hausner, Max Ernst, Marc Chagall, Paul Wunderlich, Bruno Bruni, Hans Bellmer, Karin Szekessy, u.a.). 1989 wurde Jürgen Schmitt in den Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler aufgenommen.1990 folgte aufgrund seiner fotografisch künstlerischen Leistungen die Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie DGPh. Die Aufnahme von Jürgen Schmitt als Mitglied in die DGPh erfolgte nach gutachterlichem Vorschlag durch zwei Fachjuroren.

Hinweis an den Bieter:

Üblicherweise gewährt der Verkäufer ein 14-tägiges Rückgaberecht, Versandkosten trägt der Käufer. Abweichungen hiervon sollten ausdrücklich in der Beschreibung aufgeführt sein. Vor Abgabe eines Gebotes sollte der Bieter auch alle anderen offenen Fragen, z.B. zum Zustand des Bildes und den Versand- und Zahlungsmodalitäten, mit dem Verkäufer klären. eART.de übernimmt keinerlei Gewähr für die Angaben zum Objekt.

Mitbieten zum nächstmöglichen Gebotspreis:

Gebot: 1,200.00

Höchstgebot

eART.de erhöht Ihr Gebot, wenn nötig, solange, bis Ihr Maximalgebot erreicht ist. Das Maximalgebot bleibt dabei für andere verborgen.

Untergebot abgeben:

zum Thema Untergebot

Der Bieter ist 14 Tage an sein Untergebot gebunden. Wenn der Verkäufer seinen Ausrufpreis während dieser Zeit auf die Höhe des höchsten Untergebots senkt, wird dieses in ein ordentliches Gebot umgewandelt, welches nach Ablauf der Auktionszeit den Zuschlag erhält (falls es nicht mehr überboten wird).