Künstler von A bis Z:

Rainer Schade Rainer

Name: Schade Rainer
Vorname: Rainer
Lebensdaten: Rainer Schade (* 29. Mai 1951 in Leipzig)
Zu Leben und Werk: 1951 in Leipzig geboren 1971 – 1976 Diplom für Freie Grafik/Malerei Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 1977 – 1978 Meisterstudium Hochschule für bildende Künste Lódz Polen ab 1979 Assistent an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle ab 1992 bis 2016 Professur für Malerei/Grafik ebendort und Leitung der Grundlagen Malerei seit 1976 freiberufliche Arbeit auf den Gebieten Kunst am Bau, Beratung/Konzeption, Freie Grafik/Malerei, Illustration, Cartoon und Animationsfilm seit 1995 Vorstandsvorsitzender des Leipziger Jahresausstellung e.V. http://www.leipziger-jahresausstellung.de/verein seit 1977 zahlreiche Personalausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen unter anderem: in allen DDR- und Bezirkskunstausstellungen (Kataloge), Ausstellungen Junge Kunst in Frankfurt/Oder, Altenburg und 1981 in Venedig (Kataloge), 1978 – 1988, Biennalen und 1994 – 2015 Triennalen der satirischen Zeichnung in Greiz (Kataloge, 1986 Preis „Satir“), 1975 – 1985 regelmäßig Cartoonbiennalen in Leipzig, Knogge-Heist Belgien, Gabrovo Bulgarien, Montreal Kanada (Kataloge) seit 2004 jährlich Deutscher Karikaturenpreis Dresden/Bremen u.v.m. wie Jugendtriennale der Zeichnung Nürnberg (Katalog), seit 1993 mehrfach Leipziger Jahresausstellung (Katalog), 2009 DIE WELT DER ZEICHNUG Soul Südkorea (Katalog), 2014 SAXONIA PAPERS Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, 2015 BURG 100 (Katalog) Personalausstellungen (Auswahl): RAINER SCHADE Galerie am Hansering Halle, Stadtbilder Studiogalerie Berlin, SCHADE Akademie der Künste Berlin, IKB Bank Berlin, Leipziger Position Galerie des Goetheinstituts Paris und Nancy Frankreich, EWIG SCHADE Galerie Leipziger Hof Leipzig, 2011 UNWUCHT Galerie Koenitz Leipzig (Katalog), 2014 GRATWANDERUNG „Runde Ecke“ Leipzig, 2015 VOLKSVEREDELUNG Moritzbastei Leipzig, VORTRIEB Galerie Himmelreich Magdeburg, 2016 DANEBEN Galerie am Ratswall Bitterfeld, eigene Bücher: HUMOR SAPIENS 1981 Eulenspiegel Verlag Berlin UNART 1989 Eulenspiegel Verlag Berlin BROILER, BÜRGER UND BANANEN 1991 Bollmann Verlag Düsseldorf LINIE,FLÄCHE, LUST 1998 Aries Verlag Chiemsee UNWUCHT 2011 Passage Verlag Leipzig Filme: drei Kurzfilme à 3 min. für den Deutschen Fernsehfunk (1981 – 1983) Idee, Ausführung, 1983 FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT, SOMMERFÄULE, HERBSPFLEGMA, WINTERSTARRE ca. 15 min. Idee, Regie, 1988 DIE NEUE LEIPZIGER SCHULE, Performance ca. 17 min. mit KAOS Filmstudio Köln. SITIS 11 min. Idee, Ausführung, Regie 1988 – 1989 Defa Trickfilmstudio Dresden
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Schade Rainer, Rainer
Bürger ärgere Dich nicht! ... 40 Jahre DDR
Ausrufpreis/Gebot: 100,00 ¤
Losnr.: 101862