Künstler von A bis Z:

NIL Ausländer

Name: Ausländer
Vorname: NIL
Lebensdaten: ihm bekannt
Zu Leben und Werk: DER ROTE NIL Im Laufe der Zeit, durch eigenartige Umstände, nicht als Krokodil, sondern, wie sich 1971 herausstellte, als Nil Noach Ausländer geboren. In der Zwischenzeit verschiedene Tätigkeiten: Schulen (vom Kindergarten zur Universität) in Berlin, Seefahrt auf dem Atlantik, Autobahnbau in der Schweiz, Kasperletheater in Holland, Ausgrabungen auf Sizilien und in der Türkei, Orgelbau in Spandau, Reinigen von Tellern im Europacenter. Letzter Versuch zwecks Gründung einer bürgerlichen Existens: Löwenbändiger an einem norddeutschen Zirkus. Erneute Niederlassung in Berlin, ab 1980 mit ausschließlicher Tätigkeit als Artist. Verschiedene Versuche zur Konsolidierung. Gründung der Künstlergruppe RATGEB. Besetzung von Häusern. Nutzung aller Möglichkeiten für Ausstellungen. Massenhafte Papierverschwendung für Holz- und Linolschnitte. Politisch motivierte Arbeit. Legale und illegale Bemalung von größtmöglichen Hauswänden. Sinnlose Beteiligung bei Wettbewerben durch Kirche und Staat. Sogar Malschulen. Endlich der Rausschmiss aus der Gruppe Ratgeb, einstimmig durch die Künstlerkollegen. Einrichten einer Produzentengalerie in Berlin - Moabit. Ab 1985 Atelier und Galerie in Berlin - Charlottenburg, am Savignyplatz. ( Grolmannstrasse 5110623 Berlin ) 1991 Erwerb eines Bauernhauses in Kummerow / Mecklenburg - Vorpommern. 1996 Gründung der Künstlergruppe XOX durch den strengen Alkoholiker NIL, genannt BIMBO AUSLÄNDER, dem bekennenden Sexisten THEODOR HUSTENSAFT und dem manisch depressiven FRIEDRICH OSTERHASE. 1997 Leben, Wohnen und Arbeiten in Kummerow. 2001 Festigung der Gruppe durch sein neues Mitglied. HULDREICH AMADEUS SAUL (schizofrierder Querulant). 2002, unser Schüler PETER STRUWELPETER wird sich selbst überlassen. Bis heute tausende Bilder gemalt und unzählige Ausstellungen gemacht. Wann, wo und wie ist von belanglosem Interesse. -.-.-.- Die richtige Farbe zur rechten Zeit an die richtige Stelle zu schmieren, das ist die ganze Kunst! Die Griechen der Antike benutzen den Begriff "KAIROS", frei übersetzt: "Der rechte Augenblick". Diesen zu nutzen, das ist die ganze Kunst!Ein zweiter Begriff war "LOGOS". Das im original in griechisch verfasste Johannesevangelium beginnt mit: "Im Anfang war der Logos". Jeden Morgen geht die Sonne im Osten auf und Abends im Westen unter. Zwingend und was für ein Glück: LOGOS ! In unserem kurzen Leben den Logos zu achten, den Kairos zu finden und sein Tun gut zu tun, das ist die ganze Kunst. Die ganze Kunst ist unser ganzes Leben. Kommt uns jemand mit Kunsttheorie, Kunstmarkt, einem Museum für moderne Kunst, Kunsthonig, Hinz und Kunst, oder gar Kunst-Titten und Kunsttherapie, können wir nur sagen: Das ist weniger als keine Kunst. NIL Ausländer o-ton
  • Suche: Zeichnungen
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!