Künstler von A bis Z:

Weischer, Matthias : „Berg“, 2013, Lithografie, handsigniert,nummeriert(Losnr. 99216)

Weischer, Matthias : „Berg“, 2013, Lithografie, handsigniert,nummeriert
Ausrufpreis: 590,00 ¤
Nächstes mögliches Gebot: 590,00 ¤
Sofort-Kauf-Preis: Information 600,00 ¤
Beginn der Auktion: 20/09/20 18:28:16
aktuelles Datum/Zeit: 23/09/20 02:23:13
Ende der Auktion: 27/09/20 18:28:16
Verbleibende Zeit: 4 T. 16 Std. 5 min.
Verkäufer: williputz1 ( 71)
Standort: NRW

Beschreibung:

Matthias Weischer, „Berg“, 2013, Lithografie, 30 x 40 cm, 100 + 20 A.P., vorderseitig nummeriert und signiert

Matthias Weischer, geboren 1973, wird der sogenannten Neuen Leipziger Schule zugerechnet, also jener Gruppe deutscher Künstler, die vor einigen Jahren mit figurativer Malerei international Aufsehen erregten. Mit seiner Edition für „Texte zur Kunst“, einer schlicht „Berg“ betitelten Lithografie, arbeitet der Maler Weischer nicht auf Leinwand, die in seinem Werk durchaus auch großformatig ausfallen darf, sondern auf dem kleineren Medium Blatt. Und einen solchen Maßstabswechsel zwischen Groß und Klein führt auch „Berg“ vor. „Wie ein Kiesel“, so Weischer selbst, liegt die im Vordergrund situierte geologische Formation in der flachen Landschaft. Tatsächlich spielt dieses fast schon figürlich zu nennende Gebilde auf zwei Größenskalen zugleich: Als Gegenpart zum sich im Hintergrund erhebenden Massiv ist es eindeutig „Berg“; als abgeschlossene, gerundete Form, der die sie umstehenden und wie auf ihr hockenden Büsche und Bäume Gesellschaft leisten (als hätten diese den Berg beklettert), wirkt sie eher wie ein vereinzelter Stein – groß und klein zugleich, als Teil der Landschaft und doch fast schon wie eine Figur in ihr. Weischer hat dieses Motiv auf einer Reise durch die Alpen gefunden und in einer „flüchtigen Begegnung“ – wiederum seine Worte – zeichnerisch festgehalten. Auch dieses rasch Vorüber­gehende ist in Weischers Lithografie eben „festgehalten“. Vor einem grundierenden Farbverlauf von Lindgrün über Flieder zum blassen Orange-Rosé des Bodens stehen die sich wellenden, vereinzelten weißen Pinselstriche der Wolken und die schwarzen, die die eher karge Vegetation wie getuscht aufzeichnen. Obwohl ein alpines Motiv, gehen diesem Berg und seiner Umgebung alles Monumentale ab. Stattdessen vermittelt er fast ein Gefühl von Leichtigkeit.
Aus Texte zur Kunst HEFT NR. 91 / SEPTEMBER 2013 „GLOBALISMUS“

Hinweis an den Bieter:

Üblicherweise gewährt der Verkäufer ein 14-tägiges Rückgaberecht, Versandkosten trägt der Käufer. Abweichungen hiervon sollten ausdrücklich in der Beschreibung aufgeführt sein. Vor Abgabe eines Gebotes sollte der Bieter auch alle anderen offenen Fragen, z.B. zum Zustand des Bildes und den Versand- und Zahlungsmodalitäten, mit dem Verkäufer klären. eART.de übernimmt keinerlei Gewähr für die Angaben zum Objekt.

Mitbieten zum nächstmöglichen Gebotspreis:

Gebot: 590.00

Höchstgebot

eART.de erhöht Ihr Gebot, wenn nötig, solange, bis Ihr Maximalgebot erreicht ist. Das Maximalgebot bleibt dabei für andere verborgen.

Sofort kaufen für 600.00 €

zum Thema Sofort-Kaufen

Achtung! Durch Wahl dieser Option kommt sofort ein Kaufvertrag zum o.a. Preis zustande. Das Los wird geschlossen, Sie erhalten den Zuschlag und eine weitere Abgabe von Geboten ist nicht mehr möglich.
Diese Option steht nicht mehr zur Verfügung, sobald ein Gebot auf dieses Los abgegeben wurde.

Untergebot abgeben:

zum Thema Untergebot

Der Bieter ist 14 Tage an sein Untergebot gebunden. Wenn der Verkäufer seinen Ausrufpreis während dieser Zeit auf die Höhe des höchsten Untergebots senkt, wird dieses in ein ordentliches Gebot umgewandelt, welches nach Ablauf der Auktionszeit den Zuschlag erhält (falls es nicht mehr überboten wird).